Internationaler Tag der Arbeit 2020

Deutsche Übersetzung von Klaus Markstein
LLCO.org

Es ist eine schwierige Zeit für die Arbeiter. An einem Tag, an dem wir feiern, organisieren und marschieren sollten, fühlen sich viele von uns im Kampf von unseren Genossen isoliert. Zweifellos wurden viele geplante Veranstaltungen und Versammlungen am 1. Mai aufgrund des von der Bourgeoisie verhängten Lockdowns sowie der Angst und Furcht vor dem Coronavirus leider abgesagt. Schlimmer noch, es ist der Internationale Tag der Arbeit und viele von uns sind jetzt gerade arbeitslos. Es ist wahrscheinlich, dass der größte Teil unserer Leserschaft in irgendeiner Weise durch Bedingungen im Zusammenhang mit der aktuellen Pandemie negativ beeinflusst wurde, höchstwahrscheinlich aufgrund der wirtschaftlichen Einschränkungen, wenn nicht sogar direkt durch das Virus selbst. Keiner ist stärker betroffen als die Menschen in den ärmeren Ländern, die von imperialistischer Ausbeutung heimgesucht werden. Sie sind einer doppelten Bedrohung ausgesetzt: nämlich der einer Virusinfektion und der des wirtschaftlichen Ruins ohne oder mit nur wenig sozialer Absicherung, um die Last der Arbeitslosigkeit abzufedern.

Jetzt stehen viele Menschen vor der schwierigen Entscheidung, entweder in einer potentiell gefährlichen Umgebung zu arbeiten oder zu hungern oder gar zu verhungern. Das heißt, wenn sie überhaupt in der Lage sind, diese Entscheidung zu treffen, angesichts der Tatsache, dass die Lockdowns, die von verschiedenen Regierungen auf der ganzen Welt verhängt wurden, die meisten Geschäftstätigkeiten zum Erliegen gebracht haben. Während es logisch sinnvoll ist, einige Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung eines potentiell tödlichen neuen Virus zu ergreifen, schafft die allgemeine globale Reaktion aufgrund der Ungleichheit und Unmenschlichkeit des kapitalistischen Systems eine beträchtliche Anzahl zusätzlicher Probleme für die Arbeiterklasse. Solche Maßnahmen haben die bestehende globale Wirtschaftskrise verschlimmert und somit die Widersprüche des Kapitalismus weiter verschärft, da die Arbeitslosigkeit weiter in die Höhe schnellt.

Unabhängig von unserer jeweils eigenen Meinung zu den verschiedenen Lockdowns, die verhängt werden, können wir uns alle sicher sein: Die No-Win-Szenarien, mit denen Arbeitnehmer auf der ganzen Welt konfrontiert sind, die daraus resultierenden wirtschaftlichen Schäden und das weit verbreitete Leid der am stärksten gefährdeten Personen machen zweifelsfrei das uneingeschränkte Versagen des Kapitalismus als das weltbeherrschende System deutlich. Alle verbleibenden Illusionen, dass das kapitalistische Wirtschaftsmodell der Mehrheit der Weltbevölkerung zugute kommen könnte, sollten nun vollständig beseitigt worden sein.

Die Notwendigkeit der Neuen Macht

Während wir eine in der Neuzeit beispiellose globale Krise erleben, können wir aus dieser Situation viele Lehren ziehen, und wir müssen unsere Bewegung infolgedessen stärken. Diese Pandemie, die gescheiterte Reaktion des Kapitalismus darauf und die sich daraus schnell entwickelnde, wirtschaftliche Katastrophe zeigen, wie wichtig es ist, so schnell wie möglich die Neue Macht zu errichten. Darüber hinaus wird jetzt die Implementierung fortschrittlicher Automatisierungen und künstlicher Intelligenz durch die Bourgeoisie beschleunigt, was letztendlich nicht nur zum Abbau unzähliger Arbeitsplätze, sondern auch zum Aufstieg eines technologischen Überwachungsstaats von unvorstellbarem Ausmaß führen wird.

Die vielleicht tragischste Tatsache, die sich aus der gegenwärtigen Situation ergibt, ist die überwältigende Abhängigkeit der Arbeiterklasse vom bourgeoisen System. Die Arbeiterklasse sollte voll bezahlte Jobs mit garantieren Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen erhalten, aber stattdessen werden ihnen symbolische Gesten und dürftige Informationsblätter angeboten, die letztlich nur vom Versagen der Sozialsysteme ablenken sollen, die über Jahrzehnte hinweg von neoliberaler Politik ausgewaschen, ausgeschlachtet und abgebaut wurden. Die Arbeitnehmer können sich nicht einfach „abmelden“ vom kapitalistischen System, das sie ausbeutet und missbraucht. Die Errichtung der Neuen Macht wird die Grundlage für ein wirklich gerechtes und humanes sozialistisches System bilden, das den Bedürfnissen aller Werktätigen gerecht wird.

Unter der Neuen Macht hätte eine robustere und agilere Reaktion auf den Ausbruch erreicht werden können, während gleichzeitig die wirtschaftliche Stabilität der unter ihr lebenden Menschen gewährleistet wäre. Autarke Gemeinschaften, die auf kommunistischen Werten mit eigener Nahrungsmittelproduktion, Schulen und anderen Institutionen beruhen, hätten viele der Probleme, mit denen kapitalistische Regierungen während dieser Krise konfrontiert waren, weitgehend umgehen können.

Die LLCO arbeitet seit Jahren hart daran, die Grundlagen für die Neue Macht zu schaffen, und wir hoffen, dass Sie uns dabei helfen, diese wichtige Arbeit während der Krise und darüber hinaus fortzusetzen. Wenn Sie daran interessiert sind, sich dem Kampf anzuschließen oder Unterstützung zu senden, kontaktieren Sie uns unter contactllco@protonmail.com.

Die Zeit ist jetzt

Dies ist ein Wendepunkt in der Geschichte. Die Welt verändert sich drastisch und die Menschheit muss den Weg nach vorne wählen. Es versteht sich von selbst, dass die Kapitalisten eine ganz andere Vision für die Zukunft der Menschheit haben als wir. Ihre Vision ist nichts Geringeres als ein fortschrittlicher technologischer Orwellscher Albtraum für die Arbeiterklasse. Die gewünschten Ergebnisse der Kapitalisten sind jedoch nicht unvermeidlich. Jetzt, vielleicht mehr denn je, gibt es für die Arbeiterklasse, die Kommunisten und die Leitenden Lichter eine Fülle von Möglichkeiten, unsere Vision für eine Zukunft der Gleichheit, der Gerechtigkeit und des Friedens umzusetzen. Der katastrophale Wille der Bourgeoisie ist alles andere als sicher, wenn wir mit Stärke und Einheit handeln. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, um die unbegrenzte Grausamkeit des Kapitalismus zu zerstören, sich dem Kampf für ein besseres Morgen anzuschließen und für eine glorreiche kommunistische Zukunft zu kämpfen.

Uziel Stryker
Generaldirektor
Leading Light Communist Organization

Leave a Reply