75. Tag des Sieges

Deutsche Übersetzung von Klaus Markstein
LLCO.org

Heute jährt sich der Tag des Sieges, das Ende des Großen Vaterländischen Krieges am 9. Mai 1945, zum 75. Mal. Es war an diesem Tag, dass Deutschland offiziell kapitulierte. Dies fand neun Tage nach dem Sieg der Roten Armee in der Schlacht um Berlin am 30. April statt, an dem sowjetische Truppen berüchtigterweise die Rote Flagge über dem Reichstag hissten. Wir gedenken der immensen Opfer, welche die Sowjetunion, die wahre Kraft der Befreiung, brachte, als sie im Zuge des Großen Vaterländischen Krieges den Faschismus besiegte. Die Anzahl der sowjetischen Kriegstoten wird auf ungefähr 26,6 Millionen geschätzt, was der Hälfte aller Opfer des Zweiten Weltkrieges entspricht.

Viele Jahre lang hat der US-Imperialismus versucht, die Erfolge der Sowjetunion zu schmälern und zu verheimlichen. Er versuchte, die Geschichte umzuschreiben und die Rolle der Vereinigten Staaten maßlos zu übertreiben, um mit ihrem vermeintlichen Heroismus zu prahlen – trotz des Fakts, dass sie erst spät in den Krieg eintraten. Nicht nur traten die USA erst spät in den Krieg ein, amerikanische Firmen machten auch noch Geschäfte mit den Nazis, bevor (manchmal sogar während) die USA den Alliierten im Kampf zur Seite standen. Die Tatsache, dass es die Sowjetunion war, welche die Nazis besiegte, gefährdet den Mythos von Amerika als Befreier – ein Mythos der für die Rechtfertigung des US-Imperialismus gebraucht wird; deshalb vergöttern und übertreiben die USA ihre Rolle, die sie im Zweiten Weltkrieg gespielt haben.

Nichtsdestotrotz ist dies sowohl ein tragischer als auch ein glorreicher Tag der Erinnerung. Der Sozialismus errang einen entscheidenden Sieg über den Faschismus, und er wird einen ebensolchen Sieg über den Imperialismus erringen. Dies werden wir nicht vergessen, egal, wie viel Geschichtsrevisionismus die USA betreiben. Wir salutieren diesem Meilenstein!

Leave a Reply